1. September 2017 | 08.00 Uhr

Mönchengladbach

Der Abend vor Weihnachten

wird zur „Sternennacht“ 

 

 Mönchengladbach. Darauf haben viele Fans gewartet, endlich wieder

ein echtes "Weihnachts-Event". Die Coverband Just:is spielt am

23. Dezember ihre „Sternennacht“ im KUNSTWERK. Von Margret Merkel

 

 

Die Coverband Just:is hat sich und vielen Fans einen Traum erfüllt, ein Konzert im

weihnachtlich geschmückten KUNSTWERK, wo Weihnachts-Events ein zu Hause haben.

Am 23. Dezember spielt die Band ihr Weihnachtskonzert „Sternennacht“ zum erstmal in

Ihrer Heimatstadt Mönchengladbach, das in den vergangenen Jahren an zwei ausverkauften Abenden im Forum der Burg Wegberg stattfand.Die Idee diese Veranstaltung

nach  Wickrath ins KUNSTWERK zu holen, entstand im vergangenen Jahr, gemeinsam 

mit dem Erlebnis-Macher und  KUNSTWERK-Gründer Andreas Baum.

 

„Was konnte uns besseres passieren, als die Kooperation mit einem echten Weihnachts- und Event-Spezialisten, gepaart mit einer Backstein-Location wie das KUNSTWERK, wo

Weihnachts-Events bereits eine lange Tradition haben. Hier lassen sich alle unsere Ideen und unser musikalischer Anspruch perfekt umsetzten“, sagt Bandmanager Michael Oeben.

Neben den sechs Bandmitgliedern von Just:is, gehören zehn weitere hochkarätige

Gastmusiker sowie ein Chor zum Sternennacht-Ensemble, die in unterschiedlichsten

Sets auf drei Bühnen agieren. "Von stille Nacht bis zu internationalen Christmas Songs,

Balladen und Hits zum mitsingen, ein Mix aus visuellen und musikalischen Höhepunkten,

die zur weihnachtlichen Stimmung und Vorfreude passen“ sagt Frontmann und Sänger

Reiner Jennißen. „Auch technisch setzen wir auf Perfektion, mit mobilen Kameras und Projektionen auf eine Großbildleinwand werden wir das Publikum mit in die Show

einbeziehen“.

 

„Emotional strahlen, handgemacht klingen, persönlich begeistern und familiär wirken“,

da sind sich die Macher der Sternennacht einig, „das ist die Handschrift, mit der wir an die Umsetzung gehen“, sagt Michael Oeben. Wenn sich am 23.12. die Türen zur ersten

Sternennacht in Mönchengladbach öffnen, „erstrahlt das KUNSTWERK als weihnachtliches Schmuckkästchen und die Gäste werden wieder für einen Moment den Alltag vergessen und eintauchen in ein emotionales Erlebnis" schwärmt Andreas Baum, der bereits viele

erfolgreiche Events in die Stadt gebracht hat.

 

Der Einlass zur Sternennacht ist ab 19:00 Uhr, die Show beginnt um 21:00 Uhr. Gespielt

werden zwei Sets a´ 75 Minuten zuzüglich Pause und Zugaben. Die Besucher haben die Möglichkeit, das Konzert entweder an Tisch/Sitzplätzen oder an Stehtischen zu verfolgen. 

 

 

„Das Konzept sieht keine Sitzplatzreservierungen und keine VIP-Plätze vor, eine

„Zwei-Klassen-Gesellschaft“ ist nicht gewünscht, Weihnachten ist eben ein emotionales gesellschaftliches „Gemeinschafts-Ereignis“, da rückt man zusammen und nicht  auseinander“

sagt Andreas Baum und unterstreicht damit den Wunsch vieler Besucher.

 

Auch das Catering wurde konzeptionell mit eingebunden. So wird es kein „Sterne-Menue“

geben, sondern viele „köstliche Kleinigkeiten und kreative Snacks, die an Ständen, ähnlich

einem Weihnachtsmarkt, in der Halle und auf der Galerie angeboten werden“ sagt

Benny Horns, von ByHorns-Catering, der für den kulinarischen Erfolg verantwortlich ist.

 

Der Vorverkauf zur „Sternenacht“ hat bereits begonnen und es werden 1300 Gäste erwartet. 

Die Tickets kosten 25,-EUR zuzüglich VVG unter sternennacht.info

 

 

 

 

Quelle: PR